SecureDoc™ for Windows - Enterprise-Edition

Führendes Unternehmen im Bereich innovative Festplattenverschlüsselung

Die SecureDoc-Enterprise-Edition von WinMagic lässt sich ohne Beeinträchtigung der Endbenutzerproduktivität implementieren und sorgt für maximale Sicherheit und Transparenz im täglichen Workflow.

Da SecureDoc eine leistungsstarke Verschlüsselung, Microsoft BitLocker bzw. die Vorteile von branchenüblichen Technologien wie Opal-konformen selbstverschlüsselnden Laufwerken nutzt, können Unternehmen die Sicherheit ihrer ITUmgebung besser verwalten. Zu den für SecureDoc Enterprise verfügbaren Zusatzfunktionen zählen PBConnex, Verwaltung selbstverschlüsselnder Laufwerke, Containerverschlüsselung für Wechselmedien (RMCE) sowie Datei- und Ordnerverschlüsselung (FFE).

Vorteile von SecureDoc Enterprise for Windows:

  • Geringere Gesamtbetriebskosten durch PBConnex – weniger Zeitaufwand für komplexe Aufgaben
  • Unterstützung selbstverschlüsselnder Opal-Laufwerke – Verwaltung von Geräten mit Hardwareverschlüsselung in gemischten Umgebungen
  • Unterstützt alle Windows-Versionen (Windows 10, 8, 7, Vista, XP)
  • BitLocker-Verwaltung mit PBConnex-Unterstützung

Funktionen von SecureDoc Enterprise for Windows:

  • Die einzige Lösung mit Netzwerkauthentifizierung vor dem Systemstart per Kabel- oder WLAN-Verbindung
  • Verschlüsselung von Dateien und Ordnern
  • Verschlüsselung von Wechselmedien
  • Containerverschlüsselung für Wechselmedien (RMCE)
  • Zertifiziert nach FIPS 140-2

Unterstützung von:

  • PBConnex – einzigartige Funktion zur Senkung der Gesamtbetriebskosten Selbstverschlüsselnde
  • Opal- Laufwerke – beste Software- und Hardwareverschlüsselung
  • BitLocker – nahtlose BitLocker- Verwaltung mit SES und höhere Sicherheit dank PBConnex

 

PBConnex – geringere Gesamtbetriebskosten

IT-Administratoren können in verwalteten Umgebungen über PBConnexTM die branchenführende Netzwerkauthentifizierung vor dem Systemstart nutzen. PBConnex ermöglicht als einzige Lösung für die Datenverschlüsselung und -verwaltung eine kabelgebundene oder kabellose Netzwerkauthentifizierung vor dem Systemstart.

Die Lösung nutzt netzwerkbasierte Ressourcen, um Benutzer zu authentifizieren, Zugriffsrechte durchzusetzen und Endgeräte zu verwalten – und das noch vor dem Systemstart.

Dank dieses einzigartigen und völlig neuen Ansatzes für die Verwaltung der Festplattenverschlüsselung können Unternehmen erhebliche Kosteneinsparungen realisieren, indem der Zeit- und Kostenaufwand für administrative Tätigkeiten wie das Zurücksetzen von Passwörtern und das Bereitstellen von Geräten reduziert werden.

Der TCO-Rechner von WinMagic errechnet die Kosteneinsparungen für das IT-Netzwerk.

Unterstützung selbstverschlüsselnder Opal-Laufwerke (SED)

Selbstverschlüsselnde Laufwerke (SEDs) werden für den Datenschutz in Unternehmen immer gängiger. Jedes Speichergerät verfügt über integrierte, leistungsstarke und benutzerfreundliche Sicherheitsfunktionen.

Bei selbstverschlüsselnden Opal-konformen Laufwerken ist die Datenverschlüsselung dauerhaft aktiviert, und der Zugriff auf Daten erfordert eine Authentifizierung. Um den Datenschutz auf SEDs zu aktivieren, ist eine Drittanbieterlösung erforderlich.

Hier kommt SecureDoc von WinMagic ins Spiel. Die Lösung vereinfacht die Verwaltung von SEDs anhand von Funktionen, die eine vollständige Steuerung von Speicherung und Datenschutz ermöglicht.

SecureDoc erfasst Informationen zu Verschlüsselungs-Keys des selbstverschlüsselnden Laufwerks und bietet dieselbe zentrale Steuerung, Schlüsselhinterlegung und denselben Schutz wie für softwareverschlüsselte Laufwerke.

Unterstützung von Microsoft® BitLocker

BitLocker ist eine gängige Anwendung für die Datenverschlüsselung. Mit der BitLocker-Verwaltung von SecureDoc Enterprise Sever (SES) lassen sich nun viele Verschlüsselungsprobleme aus der Welt schaffen. Die BitLocker-Verwaltungsfunktion von SecureDoc füllt eine wichtige Lücke dieses nativen Verschlüsselungsangebots. Funktionen der SecureDoc-Verwaltung für BitLocker:

Bessere Steuerung und höhere Sicherheit für BitLocker durch leistungsstarke Benutzerauthentifizierung und Multi-Faktor-Authentifizierung.

Administratoren können bestehende Netzwerk-Zugangsdaten (statt nur einer PIN) sowie eine Multi-Faktor-Authentifizierung mit Smartcards oder anderen Token nutzen, um den Systemzugriff zu steuern, und so eine hohe Sicherheit für alle Geräte gewährleisten.

PBConnex-Unterstützung: SecureDoc unterstützt die Netzwerkauthentifizierung vor dem Systemstart und authentifiziert Anwender so über das lokale Netzwerk.

Außerdem können IT-Mitarbeiter per Fernzugriff über eine zentrale Konsole Benutzerpasswörter zurücksetzen und Rollenzuweisungen über Active Directory vornehmen.

Anwendern bleiben komplizierte Challenge-Response-Verfahren für das Rücksetzen von Passwörtern erspart. So wird in der IT viel Zeit eingespart, ohne dabei die Sicherheit der Geräte zu gefährden.